[Zur Startseite] [Hara Shiatsu] [Behandlung] [Über mich] [Impressum] [Preise] [Links]

Hara Shiatsu in der Schwangerschaft

Hara Shiatsu fördert das Körperbewusstsein und hilft mit den körperlichen Veränderungen und Gefühlsschwankungen, die eine Schwangerschaft mit sich bringt, besser zurecht zu kommen.

Außerdem unterstützt Hara Shiatsu die Mutter-Kind-Beziehung schon im Mutterleib. Schließlich nährt die Mutter das Kind nicht nur physisch sondern auch emotional. Fühlt sich die Mama wohl, wirkt sich das auch positiv auf das Baby aus.

Öffnende Techniken, die knapp vor dem errechneten Geburtstermin angewendet werden, können die Entbindung erleichtern.

Bei Risikoschwangerschaften oder der ersten Schwangerschaft einer Frau sollte allerdings erst ab dem 4. Schwangerschaftsmonat mit den Behandlungen begonnen werden.

zurück